Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

hamsterschnuckel

...bastelt gerade ein neues Heim :)

  • »hamsterschnuckel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Mein Hamster: Amnesia (Mittelhamster) * Dez. 2012, April 2014 verstorben
Candy (Teddyhamster) * Nov. 2013
Vanilla (Teddyhamster) * August 2013
PaffPaff (Teddyhamster) * No

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 18:10

Bin auf der Suche nach staubfreiem Einstreu für Gehege

Hallo liebe Hamsterliebhaber!

Ich übernehme einen Hamster von einer Pflegestelle und bin am Überlegen, wie ich
nun das Gehege gestalte. Habe eine wichtige Frage zum Thema Welche staubfreie
Alternative gibt es zum Streu?


Ich habe mal recherchiert, ob es eine Möglichkeit
gibt alternativ zu Streu ein anderes Einstreu zu finden, da ich immer so
husten muss, wenn ich es einatme (Asthma). Ich habe den Chinchilasand
von der Marke Rosi's Chinchillasand gekauft und will ihn als Ersatz für
das Streu verwenden (Sandschicht 10 cm) und darüber eine Schicht Stroh
(15 cm), sodass das Einstreu insgesamt 25 cm hoch ist. Dann kann der
Hamster auch Gänge buddeln. Der Sand besteht aus Quarzkörnern, die
abgerundet sind, also keine scharfen Kanten haben. Der Sand fliegt
nicht, er staubt so gut wie garnicht.

Also meine Frage ist eher für Robohamster interessant (hatte mal
einen und der hat im Sand ständig gebuddelt und auf dem Stroh sein
Nickerchen gemacht; hatte 10 cm Sand und darüber 15cm festgedrücktes Stroh).
Hatte jeden zweiten Tag den dreckigen Sand in den Pissecken gewechselt und den Rest
des Sandes durchsiebt, und alle 2-3 Wochen den Sand komplett gewechselt.

Wichtig: Wenn man den Sand durchsiebt, sollte man bei Quarzsand bedenken, dass dieser
wenig klumpt. Deswegen habe ich am Sand auch geschnuppert, ob er mit Urin verunreinigt
ist, also eine Geruchsprobe vorgenommen (rofl). Den nassen Sand habe ich sofort entfernt.

Das ganze Gehege war mit Sand und darüber Stroh bedeckt. Das Fell war
auch 1A und Gänge hatte er im Stroh gebuddelt.

Habt ihr vielleicht weitere Ideen bzw. eine möglichst staubfreie Alternative
zu Streu? Habe gelesen, dass das Streu Buchenholz enthält und der Staub
soll gesundheitsschädigend sein. Will ja nicht den Teufel an die Wand
malen! :)

Ungedüngte Blumenerde wäre eine Alternative. Die ist aber ein bisschen feucht,
wäre das ein Problem? Der betreffende Hamster ist ein Hybride und soll so kein
Interesse an Sand haben. Welches staubfreie Einstreu sollte ich verwenden?
Gruß von der Hamsterpflegestelle Saarbrücken :laufrad

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hamsterschnuckel« (4. Dezember 2013, 18:23)


Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 638

Mein Hamster: Emmi - Hybride (W)
Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4027 / 419

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 18:23

Hallo!

Die Frage wäre welche Einstreu du bisher verwendet hast?
Nach meiner Erfahrung stauben die ganzen handelsüblichen, also im normalen Zoohandel erhältlichen Kleintierstreu-Sorten wirklich stark.
Bei Allspan kann ich sogar mit dem Kopf in der Tüte herumbuddeln und muss nicht ansatzweise husten. Allspan ist ein Einstreu speziell für Allergiker-Pferde, hat auch da einen sehr guten Ruf, es ist extra entstaubt, ich würde sagen es ist prakitsch staubfrei. Und vom Preis her identisch zum Zooladenstreu, sogar mit Versand. Bestellen kannst du es z.B. hier: http://horsedream.taxi-heiss.de/index.ph…chk=1&Itemid=63, http://www.pferdefuttershop.de/index.php…reu&art=02100GS
Gänge halten in dem Einstreu sogar ohne Beimischung von Heu super gut wenn man es fest andrückt.

Feuchte Erde solltet du nicht als Einstreu verwenden. Mal abgesehen davon, dass dir jegliche Holzeinrichtung aufweicht und letztlich auch schimmeln wird (was ich auch bei der Erde nicht ausschließen würde, wenn sie dauernd feucht ist), tut die Feuchtigkeit auch dem Hamster nicht gut. Das entspricht einfach nicht der Umgebung an die er angepasst ist, er lebt ja sonst in trockenen Gebieten.

Sand, egal ob nun Attapulgus, Quarz oder Sepiolith wird immer mehr stauben als Allspan, daher schließt sich das ja schon selbst aus. Außerdem halten in Sand einfach keine Gänge. Und zu Stroh muss ich aus persönlicher Erfahrung sagen, dass das bei meinen Hamster nie gut ankam, die fanden die harten großen Halme nicht angenehm hatte ich den Eindruck. Jedenfalls wurde da nur widerwillig und auch nur für drin verstreutes Futter rein gegangen.

hamsterschnuckel

...bastelt gerade ein neues Heim :)

  • »hamsterschnuckel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Mein Hamster: Amnesia (Mittelhamster) * Dez. 2012, April 2014 verstorben
Candy (Teddyhamster) * Nov. 2013
Vanilla (Teddyhamster) * August 2013
PaffPaff (Teddyhamster) * No

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 18:41

Also der Quarsand, den ich verwendet hatte, staubte eigentlich garnicht. Ich hatte jedenfalls nix davon gemerkt, da die Quarzkörner relativ schwer sind und nicht in die Lunge eindringen können. Das ist aber eine subjektive Erfahrung. Ich denke, dass man minimal (ganz ganz wenig) Quarz-Sand einatmet. Rindenmulch (trocken) ist auch sehr staubig. Was kann ich den alternativ nehmen? Ich habe mal auf Youtube gesehen, dass eine Pflegerin Papierschnipsel (Reißwolfabfall) empfohlen hat. Das ist auch weich und staubt nicht. Oder weißes (unbedrucktes) Konfetti.

Wo kann ich das kaufen?
Gruß von der Hamsterpflegestelle Saarbrücken :laufrad

Juu

♥ Der Nikolaus hat einen Hamster gebracht ♥

  • »Juu« ist weiblich

Beiträge: 198

Mein Hamster: Wirbelwind Turbo ♥ /~/~/ Campbell Kero († 25.10.2013); Robo Mister Anderson - Seit dem 28.07.2011 leider in der Regenbogenmatrix

Wohnort: Franken

Danksagungen: 52 / 82

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 18:46

Hallo,

falls du doch Streu nehmen willst (und das würde ich empfehlen, da Hamster ja viel buddeln) wäre hier ein Thread, der dich vielleicht interessiert.
Weiter hinten in dem Beitrag ist eine Diskussion über Streu, das für Allergiker geeignet ist.
Allspan = Sägemehl??? [+ Streuarten und ihre Eignung für Allergiker + Grabfähigkeit]

Ich persönlich hab heute zum ersten Mal Allspan benutzt und bin begeistert. Es staubt nicht und hat schöne große, weiche Flocken.
Normal hab ich zum Einstreuen ne Atemmaske auf und alle Fenster offen, aber das war gar nicht nötig. Allspan ist da echt viel besser als normales Streu.

Liebe Grüße,
Karin

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 638

Mein Hamster: Emmi - Hybride (W)
Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4027 / 419

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 18:52

Ich habe mal auf Youtube gesehen, dass eine Pflegerin Papierschnipsel (Reißwolfabfall) empfohlen hat. Das ist auch weich und staubt nicht. Oder weißes (unbedrucktes) Konfetti.
Also scharfkantiges Papier würde ich einem Hamster schon mal gar nicht in das Gehege geben. Jeder der sich schon mal an der Kante von einem Blatt Papier geschnitten hat weiß wie schmerzhaft das ist.

Wie gesagt, ich habe bisher - mit Abstand - noch nichts so staufreies wie Allspan erlebt. Lies dir mal diesen ganz aktuellen Bericht durch: Allspan = Sägemehl??? [+ Streuarten und ihre Eignung für Allergiker + Grabfähigkeit]
Ich weiß, dass sogar Leute mit Asthma und Allergien damit sehr gut hantieren können. @Alex92: zum Beispiel.

Panda2013

Ayumis KG

Beiträge: 163

Danksagungen: 176 / 276

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:00

Hallo!

Als Haupteinstreu würde ich nur "normale" Streuarten verwenden. In Toischnippseln, Sand und Stroh halten keine Gänge. Stroh staubt doch eigentlich mehr als Streu :gruebel . Und nasse Erde sollte man auf keinen Fall nehmen. Der Hamster könnte sich erkälten oder sonst wie krank werden.
Diese ganzen Einstreuarten kannst du in kleinen Schalen oder so anbieten zur Abwechslung, ausser nasse Erde und Rindenmulch (oder darf man Rindenmulch doch nehmen? Ich meine nicht...)

Ich habe Allspan als Einstreu und habe sehr, sehr große Massen ins Gehege gekippt und im Tiefstreubereich mit heu gemischt und fest gedrückt. Als ich das Streu ins Gehege gatan habe, hat wirklich GARNICHTS gestaubt. Und Gänge halten auch super. Früher bei dem Streu aus der Tierhandlung musste mein Hamster (und ich) immer niesen, jetzt niest sie nurnoch als Zeichen des Protestes :grins


LG Hannah

EDIT: Oh, ich habe Toischnippsel gelesen, tut mir leid. Reiswolfabfall solltest du nicht verwenden. Wie Selene schon gesagt hat, könnte sich der Hamster schneiden.
LG Hannah :winke
Mit Hamsterchen Ayumi, den Meerschweinchen und den Kaninchen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Panda2013« (4. Dezember 2013, 19:42)


hamsterschnuckel

...bastelt gerade ein neues Heim :)

  • »hamsterschnuckel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Mein Hamster: Amnesia (Mittelhamster) * Dez. 2012, April 2014 verstorben
Candy (Teddyhamster) * Nov. 2013
Vanilla (Teddyhamster) * August 2013
PaffPaff (Teddyhamster) * No

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:08

Ich werde mal Allspan kaufen und es probieren. Also ich würde gerne auch weiterhin den Rosis Chinchilasand kaufen. Da hatte ich auch kein Kratzen im Hals oder so, aber vielleicht könnte ich den mit Allspan vermischen. Mal sehen :)
Gruß von der Hamsterpflegestelle Saarbrücken :laufrad

Stevie

Schüler

  • »Stevie« ist weiblich

Beiträge: 172

Mein Hamster: - Robomann Robby

Danksagungen: 48 / 122

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:18

Huhu,
sorry, wenn ich jetzt mal blöd frage, aber wofür willst Du den Sand denn mit dem Streu vermischen? Da der Sand schwerer als das Streu ist, müßte der Sand sowieso bis auf den Boden des Geheges fallen & damit ergibt das doch gar keinen Sinn.
Viele Grüße
Stevie :winke

-strange-

Schüler

  • »-strange-« ist weiblich

Beiträge: 5

Beruf: Studentin

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:26

Hallo,

hast du schon mal Leinenstreu versucht? Das ist wirklich super und staubt gar nicht. Wenn man das mit Heu und Stroh mischt können auch ganz normal Gänge gebuddelt werden.
Ansonsten kann ich dir auch nur Allspan empfehlen, das staubt wirklich deutlich weniger als alle im Handel erhältlichen Einstreu.

Alex92

Robopopopower²

  • »Alex92« ist weiblich

Beiträge: 5 636

Mein Hamster:
Ulima - Robo (w)
Tuuli - Robo (w)

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2405 / 1151

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:31

Hallo,

wie Selene schon erwähnte bin ich jemand, der mit staubigem Streu und auch mit Sand (der staubt jedenfalls bei mir viel stärker als Streu) nicht klarkommt. Husten, Niesen, Atemnot, stundenlanges in der Ecke hängen und vor sich hinröcheln machen nicht unbedingt Spaß, daher bin ich auf Allspan Classic umgestiegen. Ich bestelle es immer hier: http://horsedream.taxi-heiss.de/index.ph…id=60&Itemid=63 Du kannst das Premium nehmen (ist auch Classic nur in einer kleineren Packung) oder eben Classic L, XL oder XXL. Das ist jeweils genau das Gleiche nur in einer anderen Packungsgröße.
Um ganz sicher zu gehen benutze ich beim Einstreuen zusätzlich noch eine Atemmaske, was vor allem beim Sand nötig ist, denn der geht mir sofort auf die Lunge. Wenn das Streu erstmal drin ist habe ich keinerlei Probleme mehr, auch mal ein bisschen darin rumzubuddeln ist kein Ding. Da man bei entsprechender Streutiefe eh keine Komplettreinigungen vornimmt sondern nur die Toilettenecke und im Haus ab und an mal etwas säubert, hat man bis zum Tod des Hamsters (oder einer Krankheit bei der eine Reinigung notwendig ist) Ruhe mit dem Streu.

Sand unter das Streu zu mischen halte ich für sinnlos. Allspan hält pur, wenn man immer so nach 10cm Streuschicht alles gut andrückt, wunderbar. In Sand dagegen hält kein Tunnel, zumindest nicht wenn er trocken verwendet wird wie er für Hamster verwendet werden sollte. Wenn du deinem Hybriden eine Freude machen willst biete 20 oder gar 30cm Allspan an. Man kann auch noch Heu, Baumwollstreu oder dieses Safe Bed (sind Papierflocken) untermischen, das ist jedoch eigentlich nicht nötig, da Allspan wie gesagt auch pur 1a hält. Den Sand würde ich in einer Box (ca. 20x30cm, je nach Gehegegröße, und 10cm tief) auf Stelzen oder besser einem Untergestell anbieten. Gerade wenn die Pflegestelle sagt, dass der Hybrid nicht so der Sand-Fan ist, reicht das vollkommen aus. Zusätzlich kann man noch weitere ähnlich große Boxen mit diversen Granulaten anbieten, z.B. mit Maisspindelgranluat, Korkschrot, Kokoschips. Dort drin wird oft gern nach Futter gebuddelt.
Die Untergestelle sehen bei mir so aus:

Das ist recht praktisch, weil man dann unter Ebenen, Boxen usw. ab und an kontrollieren kann, ohne die Stelzen aus dem tiefen Streu ausbuddeln und hinterher wieder einbuddeln zu müssen.
Grüße
Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Alex92« (4. Dezember 2013, 19:39)


hamsterschnuckel

...bastelt gerade ein neues Heim :)

  • »hamsterschnuckel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Mein Hamster: Amnesia (Mittelhamster) * Dez. 2012, April 2014 verstorben
Candy (Teddyhamster) * Nov. 2013
Vanilla (Teddyhamster) * August 2013
PaffPaff (Teddyhamster) * No

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:33

Ich habe von einem Tierpfleger im Zoofachgeschäft den Tipp gekriegt, dass man das Streu oder sonstiges in eine riesige Mülltüte stecken, die Mülltüte verschließen und dann das Zeug lockern soll. Dann würde der meiste Staub in der Tüte gefangen bleiben und erst, wenn alles gelockert ist und der Staub in der Tüte sich gesetzt hat, kann man das Zeug herausnehmen und im Käfig verteilen. ^^

Der Quarzsand mit abgerundeten Körnern staubt so gut wie garnicht, jedenfalls ist das meine Beobachtung. Vielleicht irre ich mich ja. Man müsste natürlich dazu einen Spezialisten fragen, der sich mit Sand auskennt (Geowissenschaftler) um beurteilen zu können, inwiefern der Sand staubt.

Zitat

hast du schon mal Leinenstreu versucht? Das ist wirklich super und staubt gar nicht.

Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht?
Gruß von der Hamsterpflegestelle Saarbrücken :laufrad

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hamsterschnuckel« (4. Dezember 2013, 19:42)


Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 638

Mein Hamster: Emmi - Hybride (W)
Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4027 / 419

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:44

Ich habe von einem Tierpfleger im Zoofachgeschäft den Tipp gekriegt, dass man das Streu oder sonstiges in eine riesige Mülltüte stecken, die Mülltüte verschließen und dann das Zeug lockern soll.
Das mag bei dem Streu ausm Zoohandel auch mehr als nötig sein. Ich als Nicht-Asthmatikerin, Nicht-Allergikerin und Nicht-Raucherin, also kurz mit einer sehr gesunden, robusten Lunge bekomm von dem Zeugs auch Hustenanfälle in bedenklichem Ausmaß.
Und die Methode mag auch in begrenztem Ausmaß funktionieren. Hat man ein Gemenge aus unterschiedlich großen Teilchen dann liegen nach ausreichend langer Rüttelzeit immer die großen Teilchen oben und die kleinen Unten. (In der Sendung mit der Maus wurde das mal sehr schön erklärt wieso das genau so ist, ist leider etwas länger her, dass ich das gesehen hab.) Deswegen hat man z.B. in einer Cornflakes Packung immer unten den ganzen kleinen Schnodder drin. Aber erstens möchte ich so nicht versuchen ein Gehege ein zu streuen in das 400l oder mehr Einstreu reinpassen, da wäre man schlicht Tage beschäftigt. :D Und zweitens ist es eben bei einem guten Einstreu auch gar nicht nötig, weil eh kein Staub drin ist.

Allgemein würde ich - nach allen persönlichen Erfahrungen die ich bisher gemacht habe - sowieso davon abraten den "Pflegern" im Zoohandel zu viel zu glauben. Es sind ja im Endeffekt eh nur Verkäufer, die wollen ihr Zeugs verkaufen, da geht es nicht wirklich um das Wohl des Tieres, selbst wenn so getan wird. Oft ist auch eine große Portion Unwissenheit dabei.

hamsterschnuckel

...bastelt gerade ein neues Heim :)

  • »hamsterschnuckel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Mein Hamster: Amnesia (Mittelhamster) * Dez. 2012, April 2014 verstorben
Candy (Teddyhamster) * Nov. 2013
Vanilla (Teddyhamster) * August 2013
PaffPaff (Teddyhamster) * No

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 19:53

Stimmt es, dass Quarzsand gesundheitlich bedenklich ist? Wieso? :|
Gruß von der Hamsterpflegestelle Saarbrücken :laufrad

Selene

NEIN! Nicht SelenA... *schrei*

  • »Selene« ist weiblich

Beiträge: 8 638

Mein Hamster: Emmi - Hybride (W)
Lea - Goldhamster (W)
Patenhamsterchen: Amy

Sternchen Monkey + Krümeli + Raja + Ben

Und Patenhamsterchen: Emma

Wohnort: Regensburg

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 4027 / 419

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 20:41

Stimmt es, dass Quarzsand gesundheitlich bedenklich ist? Wieso?
Letztlich ist alles irgendwann gesundheitlich bedenklich. Schon mal den Spruch "Die Dosis macht das Gift." gehört?! :zwinker Selbst Wasser, normal absolut lebensnotwenig, kann einen umbringen wenn man es nur im extremen Übermaß trinkt.
Diese ganzen Aussagen mit krebserregend sind drauf bezogen, dass da Leute jeden Tag und in größeren Mengen mit dem Zeugs zu tun haben (ob es jetzt um Quarzsand, Attapulgussand oder Sepiolithsand geht). Aber nicht auf die seltenen Gelegenheiten und die kleinen Mengen mit denen man als Hamsterhalter in Kontakt kommt. Klar, ich steck jetzt auch nicht grade meine Nase in die Buddelbox wenn ich den Sand da reinkippe (hab übrigens Attapulgus, weil ich auch einen Zwerg hab) und atme tief ein. Wenn man auf Nummer sicher gehen will dann kann man sich auch einfach im Baumarkt eine entsprechende Schutzmaske kaufen, die Dinger sind nicht teuer.

metal-Tiffy

Plüschbändiger

  • »metal-Tiffy« ist weiblich

Beiträge: 396

Name im alten Forum: metal-Tiffy

Mein Hamster: Hybrid: Knöpfchen
Toffee, Rufus, Rubi und Rambo im Herzen

Danksagungen: 36 / 7

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 06:26

Also Quarzstaub hat Gefahrenklasse 2, ebenso wie altalpulgit. Sepolith hat ist eine Klasse weniger schlimm..
Beides hat Fasern die im Lungengewebe haften bleiben können. Wenn du also jeden Tag vor hast 100 Kilo umzuschichten sind alle Sorten gefährlich.
Für den normalen Hamstergebrauch sehe ich das unkritisch. Beim aussieben und einfüllen am besten nicht extra tief einatmen..
Und im Vergleich zum Hamster stauben die Renner alles zu..
da staubt selbst entsaubter Quarzsand. Da finde ich den Sepolith besser. Ich habe das Gefühl, dass die wilden Hummeln die größeren Körner nicht überall hin tragen können.
Und ich habe das German Horse Allspan (es gibt da verschiedene versionen von. Am besten die mit groben Spänen)
Da staubt beim Einfüllen garnichts.
Beim wechsel beim Hamsen Minimal und bei den Mäusen muss ich danach das ganze Zimmer putzen, weil die Tonnen an Karton zerschredern und das mehr staut als das Streu..

  • »liebstehamster« ist männlich

Beiträge: 3

Wohnort: Köln

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 09:22

Versuche es mal mit German Horse Span, einfach mal googeln. Das ist eine Kombination aus Frischholz und Span.

Sabrina

Schüler

Beiträge: 17

Mein Hamster: Wir haben einen Teddyhamster

  • Private Nachricht senden

Alex92

Robopopopower²

  • »Alex92« ist weiblich

Beiträge: 5 636

Mein Hamster:
Ulima - Robo (w)
Tuuli - Robo (w)

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2405 / 1151

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 7. Dezember 2015, 19:01

Hey,

@Sabrina: Es gibt die Leisten aus Fichte und aus Buche. Buche ist deutlich teurer und da ich keine allzu knabberfreudigen Hamster hatte (vor allem Zwerge haben bei mir kaum was angenagt, jedenfalls keine Stelzen) hab ich Fichte genommen. Beim Kauf hab ich aber darauf geachtet, dass keine Astlöcher oder so außen sind, wo die Stelzen harzen könnten. Das Harz sitzt wohl aber eh vorwiegend unter der Rinde und diese Leisten sind ja aus dem Inneren der Bäume gefertigt, insofern fand ich die Gefahr des Nadelholzes bzw. des Harzens da nicht so relevant.
Grüße
Alex

Sabrina

Schüler

Beiträge: 17

Mein Hamster: Wir haben einen Teddyhamster

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 13. Dezember 2015, 13:41

Danke dir... Ich werd das dann mal die tage bauen... lieben Dank

sabrina
:panik Lg Sabrina :hb

Ähnliche Themen