Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Charly

Charly

  • »Charly« ist weiblich
  • »Charly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Mein Hamster: Manni und Gwanny

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Januar 2012, 23:26

Meine Gwanny verhält sich komisch... (evtl. trächtig)

Bitte helft mir!

Vor ein paar Monaten holte ich mir zwei neue Hamster-Männchen und Weibchen, damit sie Kleine bekommen. Der Züchter sagte, wenn sie von Anfang an zusammen wären, würden sie sich vertragen... Falsch gedacht: das Weibchen biss das Männchen tot :(.
Ich hatte aber noch Manni einen schon etwas älteren Hamster.
Also hab ich mal Gwanny und Manni zusammen auf die Hand genommen und man glaubt es kaum: sie haben sich vertragen.
Deshalb stellten wir ihre Käfige nebeneinander und sie schienen sich zu begegnen wollen. Wir setzten sie zusammen. So ist dass jetzt schon ein paar Tage, aber als ich heute nach ihnen schaute saß Gwanny in ihrer Röhre. Eigentlich nichts ungewöhnlich, aber eigentlich reagiert sie, wenn ich sie dann anspreche... Heute nicht. Ich versuchte sie zu wecken doch sie wurde nicht wach. Also ging ich kurz weg um sie zu füttern. Als ich wieder kam, konnte ich sie nicht finden. Vermutlich hat sie sich verbuddelt. Jetzt hab ich vorsichtshalber nachgeschaut und entdeckt das sie eine Art Nest gebaut hat. Vor ein paar Tagen ist sie auch die ganze Zeit zu Manni gegangen und es wirkte, als wollte sie, dass er sie besteigt.

Meine Frage: Weißt das alles auf eine Schwangerschaft hin? Auch das komische Verhalten? Wenn ja, was soll ich machen? Die beiden erstmal trennen vielleicht?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiter helfen könntet.
Danke im Voraus.

LG Charly :S

  • »Kylja« ist weiblich

Beiträge: 665

Mein Hamster: Goldhamster "Mariechen" & "Lex",

Hybrid "Knöpfchen"

Wohnort: LDK

Danksagungen: 38 / 12

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Januar 2012, 23:54

Huhu,

ein Hoch auf "seriöse" Züchter! :rollseye

Natürlich kann dieses veränderte Verhalten auf eine Trächtigkeit hinweisen, zumal das Weibchen ja nun lange genug mit einem Männchen zusammen war. An deiner Stelle würde ich sie jetzt aber vollkommen in Ruhe lassen (und vermehrt Eiweißfutter anbieten), sonst sind demnächst nach dem Männchen auch noch die Jungen tot.

Hier ist ein guter Leitfaden, auch wenn noch keine Jungen in Sicht sind, solltest du schon mal mit deinem Hamster so umgehen, als wäre er trächtig (was aller Wahrscheinlichkeit nach auch eh der Fall ist): Was tun bei überraschendem Nachwuchs - Leitfaden

Ach ja, trennen würde ich UNBEDINGT, sonst hast du gleich den nächsten Wurf hinterher. Kann mir ja kaum vorstellen, dass du Platz für so viele Hamster hast, zumal es ehrlich gesagt auch ziemlich unverantwortlich ist, da auf gut Glück und ohne irgendwelche Kenntnisse von Genetik zu vermehren!

LG

Jürgen

Snackhalter und Robopapa

  • »Jürgen« ist männlich

Beiträge: 459

Mein Hamster: Robos Rob & Bob
Trauert um Regenbogen-Roborowski-Hamster Samson, Theresa und Randy (Bild), mehrfach erfolgreich an Krebs operiert

Wohnort: Rhein/Neckar

Danksagungen: 605 / 481

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Januar 2012, 23:59

Der Züchter sagte, wenn sie von Anfang an zusammen wären, würden sie sich vertragen... Falsch gedacht: das Weibchen biss das Männchen tot

Hallo,

das tut mir leid. :( Konnte man bevor es zu diesem Vorfall kam erkennen, dass beide sich nicht mehr vertragen? Ich frage deshalb, weil viele trotz Empfehlung Hamster niemals zusammen zu halten, es doch versuchen (eben z.B. wegen diesen dubiosen Aussagen von Züchtern und Händlern). Wenn es vorher keine eindeutigen Anzeichen gibt (wenn du das bestätigen kannst?), muss man noch eindrücklicher warnen und kann z.B. auf deine negativen Erfahrungen verweisen.

Sorry, dass ich dir zu deinem eigentlichem Problem allerdings nicht helfen kann.
Liebe Grüße, Jürgen

Mein Hamster Video Channel mit Hamstervideos, IKEA Expedit Gehege, Basteltipps und Tutorials


C'rina

aktuell hamsterlos

  • »C'rina« ist weiblich

Beiträge: 285

Wohnort: Essen

Beruf: Studentin / Werksstudentin

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 7. Januar 2012, 00:06

N'Abend,

also bei meiner Zooladenschwangerschaft war es so, das meine Teddydame wie wild an ihrem Nest gebaut hat! Ansonsten hat man ihr (neben dem Dicker-werden ganz am Ende) nichts bemerkt!
Allerdings habe ich gerade gesehen, dass Du erst 14 bist. Da möchte ich dringend von solchen "Ich setzt die beiden mal zusammen, weil ich Hamsterbabies will" abraten! Es ist Pflege- und Kostenintensiv die kleinen groß zu ziehen. Außerdem ist es schwierig den Nachwuchs artgerecht zu vermitteln und es suchen schon genug Hamster nach einem Zuhause, da finde ich "spasseshalber" nachzuproduzieren nicht richtig!
Sollte deine Dame also nicht tragen sein, bitte auch nicht weiter versuchen!
Viele Grüße von Carina :winke


Fellnäschen

Endlich ist unsere Tochter da <3

  • »Fellnäschen« ist weiblich

Beiträge: 511

Name im alten Forum: Fellnäschen

Mein Hamster: Poldi (MH)


Wohnort: Deutschland ;)

Beruf: Tiermami ;)

Danksagungen: 30 / 58

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Januar 2012, 00:08

Hallo,
was mich ja erstmal interessieren würde ist, welche Hamsterart hast du denn?
Wie groß ist das Hamsterheim & wie ist es ausgestattet?

Warum wolltest du unbedingt Nachwuchs haben?
Es gibt schon genug Notfellchen.
Du solltest also so oder so deine Hamster unbedingt trennen.

Und wenn das Weibchen den einen Hamster schon totgebissen hat, warum muss man dann noch mal so ein Risiko eingehen?
Sorry mir tut es leid um den toten Hamster aber für sowas habe ich absolut kein Verständnis.

Und wenn du nicht gerade Robos oder Campbells hast, dann bist du nicht an einen Züchter geraten, sondern eher an einen Vermehrer.
LG Janett mit Leijonas Poldi :rollhamster

Charly

Charly

  • »Charly« ist weiblich
  • »Charly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Mein Hamster: Manni und Gwanny

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. Januar 2012, 00:14

EDIT: Beiträge zusammengefügt, es kann innerhalb von 2 Stunden editiert werden. @sunny

Also Platz haben wir auf jeden Fall genug, denn wir haben zwei mittelgroße Holzställe, die durch ein langes Rohr verbunden sind. Ich habe auch noch einen Gitterkäfig, aber da sich Gwanny dort scheinbar nicht wohlgefühlt hat habe ich die beiden Holzställe getrennt und Gwanny in einen der beiden gesetzt. Nachdem sich Gwanny um Manni kennen gelernt haben, saßen sie nur noch an der Trennwand und haben miteinander "kommuniziert". Schließlich haben sie auch einen Weg gefunden die Trennwand zu entfernen. Dass heißt: sie haben ohne unsere Hilfe zueinander gefunden! Ich hab sie dann auch wieder getrennt und sie haben dass ganze nochmal durchgezogen. Also hab ich sie mal zsm gelassen und beobachtet, ob sie sich vertragen. Und dass haben sie auch-kein Grund sie wieder zu trennen, finde ich.

Der nun tote Hamster Hatschi verhielt sich von Anfang an ein wenig komisch und zurückhaltend. Außerdem war er sehr Menschenscheu. Gwanny hingegen war sehr neugierig und war zu Anfang auch ein bisschen bissig, was sie sich allerdings abgewöhnt hat. Als ich Hatschi dann tot aufgefunden hab, hatte er eine Wunde am Bauch, was auf Gwanny hinwies. Außerdem war es auch nicht 100% klar, dass sich die beiden verstehen. War vermutlich Zufall.

LG Charly
Ich war mir sicher dass sich die beiden verstehen und ich war auch vorsichtig. Außerdem haben sich die beiden bisher ja ganz gut verstanden und Gwanny ist auch nichtmehr bissig! Manni ist auch sehr Ruhig. Der Hamsterstall ist aus Holz und sehr natürlich eingerichtet. Versorgt sind die beiden auch gut. Es sind dsungarische Zwerghamster und ich bin mir sicher, dass ich an einen guten Züchter geraten bin.

  • »Kylja« ist weiblich

Beiträge: 665

Mein Hamster: Goldhamster "Mariechen" & "Lex",

Hybrid "Knöpfchen"

Wohnort: LDK

Danksagungen: 38 / 12

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. Januar 2012, 00:20

Hast du eine Vorstellung davon, wie viele Junge ein Hamster so im Durchschnitt wirft!? Und das willst du alles mit gerade mal drei Gehegen abdecken? Mal auf die Idee gekommen, dass bei den Jungen auch welche dabei sein könnten, die nicht vergesellschaftet werden wollen? Was machst du mit denen? Oder sollen die sich auch einfach tot beißen, bis nur noch drei Stück übrig sind im schlimmsten Fall?

Die Frage nach der Art hast du übrigens noch nicht beantwortet, nicht jede Art ist überhaupt dafür geeignet, um sie außerhalb der Paarungszeit auch weiterhin zu mehreren zu halten.

edit: Sehr seriös scheint der Züchter nicht zu sein. Gerade bei Dsungis ist es am allerwenigsten erforscht, ob sie überhaupt in Gesellschaft zu halten sind. Würde mich weiterhin bei so einem "Züchter" auch nicht wundern, wenn das "nur" Hybriden sind, die irgendwo noch mehr oder weniger viel Campbell-Gen in sich haben.

Gruß

Charly

Charly

  • »Charly« ist weiblich
  • »Charly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Mein Hamster: Manni und Gwanny

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 7. Januar 2012, 00:30

Oke noch mal gaanz genau für alle dies nich kapieren: Ich hab mich vorher gut informiert und ich weiß dass die Hamster von einem guten Züchter kommen. Es sind dsungarische Zwerghamster und ich weiß auch schon was ich mit ihnen machen werde!

Wenn ihr das td scheiße von mir findet beschwert euch ruhig weiter! Ich wäre allerdings froh darüber wenn ich eine vernünftige Antwort bekommen würde.
Und ich finde im Gegensatz zu anderen Hamsterbesitzern, viielen Hamsterbesitzern informiere ich mich weningstens! Andere interessiert das Wohl ihres Tiers nen Dreck! :confused

Jürgen

Snackhalter und Robopapa

  • »Jürgen« ist männlich

Beiträge: 459

Mein Hamster: Robos Rob & Bob
Trauert um Regenbogen-Roborowski-Hamster Samson, Theresa und Randy (Bild), mehrfach erfolgreich an Krebs operiert

Wohnort: Rhein/Neckar

Danksagungen: 605 / 481

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 7. Januar 2012, 00:33

Hatschi verhielt sich von Anfang an ein wenig komisch und zurückhaltend. Außerdem war er sehr Menschenscheu

Hi,

das könnte darauf hindeuten, dass Gwanny ihn die ganze Zeit unterdrückt hat.
Außerdem war es auch nicht 100% klar, dass sich die beiden verstehen. War vermutlich Zufall.
Was war Zufall?

Wie andere bereits geschrieben haben, ich würde das mit der Zucht lassen. Eben weil es bereits so viele notleidende Hamster in Tierheimen gibt. Alle meine Hamster sind aus dem Tierheim, weil es mir bei der Hamsterhaltung nicht direkt um meine Interessen, sondern um die der Tiere geht. Zudem,
je nachdem welche Art Hamster man verpaart (z.B. Campbell und Dsungare) kann dies scheinbar sogar zum Tod der Mutter führen.
Liebe Grüße, Jürgen

Mein Hamster Video Channel mit Hamstervideos, IKEA Expedit Gehege, Basteltipps und Tutorials


  • »Kylja« ist weiblich

Beiträge: 665

Mein Hamster: Goldhamster "Mariechen" & "Lex",

Hybrid "Knöpfchen"

Wohnort: LDK

Danksagungen: 38 / 12

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 7. Januar 2012, 00:33

Die Antwort hast du oben schon bekommen. Das war durchaus ernst gemeint mit dem Trennen, in Ruhe lassen und dem vermehrten Eiweißfutter. Aber letzteres weißt du ja sicherlich auch so schon, wenn du dich vorm "Züchten" schon so gut informiert hast. :)

Zu allem anderen sag ich lieber nix mehr... ;)

Gruß

  • »Shyra« ist weiblich

Beiträge: 1 730

Mein Hamster: Sternengoldhamster Nela
Sternenteddyhamster Carlisle

Beruf: Studentin

Danksagungen: 210 / 196

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 7. Januar 2012, 00:44

Hey :)

Ich würde die beiden auch trennen. Vor allem wenn schonmal einer gestorben wurde..

Zu deinem Züchter: Was sind für dich Anzeichen, dass er seriös züchtet ? Das würde mich interessieren, an was du das erkennst. Wie sehen seine Gehege aus ? warum züchtet er ?

Und zu dir: Warum willst du züchten ? Hast du eine Ahnung von Genetik etc ? Ich selbst zB würde nicht züchten. Du bist erst 14, und die Gehege die du hast werden nicht reichen. Du musst sie ja irgendwann trennen, und weißt ja nichtmal ob du alle abgeben kannst. Es gibt hald wirklich schon so viele Hamster, die ein neues Zuhause suchen, wieso schaust du dich da nicht mal um ? Also bei Hamsterhilfen etc ?
Liebe Grüße, Shyra :hb

Charly

Charly

  • »Charly« ist weiblich
  • »Charly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Mein Hamster: Manni und Gwanny

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 7. Januar 2012, 00:50

EDIT: Beiträge zusammengefügt, es kann innerhalb von 2 Stunden editiert werden. @sunny

Es is ja auch ne gute Antwort gewesen. Danke nochmal :) Allerdings hatte ich nie vor Hamster zu "züchten", was auch immer ihr damit meint. Außerdem meint ihr erst, ich soll mir sicher sein dass die Hamster nich von sonem Typ ist der sie krank oder so ist und dann soll ich welche aus dem Tierheim holen. Vermutlich habt ihr eure auch nicht aus dem Tierheim also verurteilt mich nicht, wenn ich mir junge Hamster hole! Da Hamster auch nur 2-3 Jahre leben, kann es auch sein dass einer aus dem Tierheim mir relativ schnell verstierbt oder bissig ist, weil er schlechte Erfahrungen mit Menschen hat. Dass wollte ich vermeiden!
Ich hab ja jetzt auch eigentlich die Antwort, die ich wollte und brauche keine Antworten und auch keine dreisten Meinungen mehr. Ich wollte mich dann nochmal entschuldigen, dass ich mich informiert habe. Nächstes mal frag ich woanders nach. :confused
meine Freundin hat auch schonmal Hamster von dem Züchter bekommen und er züchtet auch für Großhändel wie Fressnapf. Außerdem waren wir direkt bei ihm zu Hause und in der Halle, wo sich die Tiere befanden. Er hat uns alles genau erklärt und sich Zeit für uns genommen. Was mit den Hamstern passiert weiß ich auch schon. Ich werde sie nämlich abgeben und zwar in gute Hände! Vom Platz her wisst ihr außerdem eh nicht welche möglichkeiten ich hab. Da kann ich wohl mal eben einen neuen Hamsterstall machen. Einen guten.
Und falls ich die Hamster nicht loswerden würde, würde der Züchter diese übernehmen!

finewutz

wieder zu Hause ,dafür jetzt hamsterlos :-(

  • »finewutz« ist weiblich

Beiträge: 137

Mein Hamster:
Goldidame Frida und Teddyhamster Mampfred (manni) für immer im Herzen

Wohnort: Wetter / NRW

Danksagungen: 3 / 37

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 7. Januar 2012, 01:02

Hallo,

es ist einfach nur schade und traurig für das Lebewesen Hamster , dass du so beratungsresistent bist :sadd

Es wil dir doch keiner was böses - sondern alle (ich eingeschlossen) denken an das Wohl der Hamster :jep
Liebe Grüße
Tina mit
Manni & Frida im Herzen



  • »Shyra« ist weiblich

Beiträge: 1 730

Mein Hamster: Sternengoldhamster Nela
Sternenteddyhamster Carlisle

Beruf: Studentin

Danksagungen: 210 / 196

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 7. Januar 2012, 01:07

Ahm ehrlich gesagt verstehe ich dich nicht ?
Wir haben doch alle versucht, freundlich zu antworten ?
Wir sind ein Forum und kümmern uns um artgerechte Haltung. Jeder hier ist schonmal kritisiert worden, das ist völlig normal. Ohne Kritik könnte man sich ja auch nicht verbessern.
Und ein Züchter, der für Fressna*f etc züchtet, ist sicher nicht seriös. Dort leben die Tiere meist eher wenig artgerecht und werden oft zusammen mit Minikäfigen etc weiterverkauft. Deswegen ist hier auch immer von Zooladenkäufen abzuraten. Wer für solche Läden züchtet, will Profit daraus machen, nicht mehr. Deswegen hat er auch eine "Halle", um möglichst viele hervorbringen zu können und möglichst viel Geld machen zu können!
Eine seriöse Zucht zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass sie nur in artgerechte Haltung weitervermittelt werden ! Das heißt Gehege mit mindestens 80x50 bei Zwergen, artgerechtes Laufrad, artgerechte Einrichtung etc. Wer seine Hamster zu so einem Zooladen gibt, dem ist es egal, in welche Hände sie geraten. Denk doch bitte mal nach!

Wie groß waren seine Gehege denn ? Alle 80x50 cm pro Tier ? Wohl eher nicht ! Und genau das stört uns. Tiere werden zum Geld machen benutzt bei sowas, nicht um artgerecht gehalten zu werden. Sowas unterstützen wir hier eben nicht.

Und was wir mit züchten meinen ? Du hast dir doch ein Männchen und ein Weibchen gekauft, um Babys zu bekommen, richtig ? Und das nennt sich nun mal züchten.


So ich BITTE dich: Informiere dich hier in diesem Forum und auf www.diebrain.de. Besagte Züchter, die des Geldes wegen züchten informieren dich keinesfalls so gut wie hier wie die genannte Seite. Auch Zooläden informieren meist falsch, deswegen werden auch noch täglich kleine Minikäfige verkauft..

Liegt dir das Wohl deiner Tiere am Herzen ? Dann bleib in diesem Forum, schau dir unsere Gehege an. Dir wird hier immer geholfen, wenn du Hilfe willst. Aber du musst auch Kritik annehmen. Hätte ich hier nicht auf die Kritik der anderen gehört, hätte ich sicher auch einige Fehler gemacht.
Liebe Grüße, Shyra :hb

Fellnäschen

Endlich ist unsere Tochter da <3

  • »Fellnäschen« ist weiblich

Beiträge: 511

Name im alten Forum: Fellnäschen

Mein Hamster: Poldi (MH)


Wohnort: Deutschland ;)

Beruf: Tiermami ;)

Danksagungen: 30 / 58

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 7. Januar 2012, 15:37

Oke noch mal gaanz genau für alle dies nich kapieren: Ich hab mich vorher gut informiert und ich weiß dass die Hamster von einem guten Züchter kommen. Es sind dsungarische Zwerghamster und ich weiß auch schon was ich mit ihnen machen werde!

Sorry, aber für mich hast du dich weder ordentlich informiert noch kommen die Hamster von einem guten Züchter.


Wenn ihr das td scheiße von mir findet beschwert euch ruhig weiter! Ich wäre allerdings froh darüber wenn ich eine vernünftige Antwort bekommen würde.

Ich denke mal, du hast genug gute & vernüftige Antworten bekommen.
Nur fallen diese vielleicht nicht so aus, wie du es gerne hättest.

Wie groß sind denn deine Käfige nun eigentlich?
Darauf hast du auch noch nicht geantwortet (ich meine die Maße).



meine Freundin hat auch schonmal Hamster von dem Züchter bekommen und er züchtet auch für Großhändel wie Fressnapf. Außerdem waren wir direkt bei ihm zu Hause und in der Halle, wo sich die Tiere befanden. Er hat uns alles genau erklärt und sich Zeit für uns genommen.

Oh toll ein "seriöser" Züchter der seine Hamster als Gebärmaschinen benutzt und für Zooläden züchtet.
Das sind wirklich die Besten Voraussetzungen bei einem seriösen Züchter. :rollseye


Was mit den Hamstern passiert weiß ich auch schon. Ich werde sie nämlich abgeben und zwar in gute Hände! Vom Platz her wisst ihr außerdem eh nicht welche möglichkeiten ich hab. Da kann ich wohl mal eben einen neuen Hamsterstall machen. Einen guten.
Und falls ich die Hamster nicht loswerden würde, würde der Züchter diese übernehmen!

Tja du erzählst ja Nichts weiter & ein Züchter der Nachwuchs von einem Vermehrer abnimmt, deutet natürlich auch auf seriös hin. :weird

Allerdings hatte ich nie vor Hamster zu "züchten", was auch immer ihr damit meint.

Nein willst du nicht?
Das hört sich in deinem ersten Beitrag aber ganz anders an.
Aber du willst ja auch nicht züchten, sondern wohl nur vermehren, damit es noch mehr Hamster gibt.


Vor ein paar Monaten holte ich mir zwei neue Hamster-Männchen und Weibchen, damit sie Kleine bekommen.
LG Janett mit Leijonas Poldi :rollhamster

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fellnäschen« (7. Januar 2012, 15:43)


PupsisMama

:( Ach Knöllchen...

  • »PupsisMama« ist weiblich

Beiträge: 1 397

Mein Hamster: Keno
Knut

Wohnort: Rosenheim

Danksagungen: 92 / 110

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 7. Januar 2012, 16:10

EDIT: Nicht Kylja hat den Ursprungsthread erstellt sondern Charly. Mir ist nur beim Verschieben ein Fehler unterlaufen. Nachtrag: Lösung gefunden. Jetzt ist der Thread wieder korrekt @sunny

Huhu,

ja das weist auf jeden Fall auf eine Schwangerschaft hin. Kannst Du ungefähr zurückrechnen, wann die Verpaarung gewesen sein könnte? Denn Zwerghamster tragen ca. 3 Wochen..Du kannst Dich also schonmal drauf vorbereiten und mit viel Eiweiß füttern. Ich würde die beiden unbedingt SOFORT trennen, klar momentan verstehen sie sich noch, aber das wird nicht so bleiben. Abgesehen davon - und das ist das wichtigste - kann und wird das Männchen die Dame sofort nochmal decken und in drei Wochen hast Du dann nochmal Nachwuchs..ich denke das wirst Du nicht wollen, oder?

Du schreibst, Du hast zur Zeit 3 Käfige, richtig? 1 fürs Weibchen, 1 für Männchen und nunja..dann noch einen..So ein Wurf kann ziemlich groß werden, Du wirst also dann später einige Hamster haben, die NICHT zusamme leben dürfen, weil sie sich totbeißen werden, so wie es schon mit dem ersten Hamster passiert ist. Das heißt ich würde mich an Deiner Stelle jetzt schonmal nach potenziellen Käufern umgucken. Achte aber bitte darauf, dass Du sie artgerecht vermittelst..Btte nicht kleiner als 80x50..Ich glaube Dir, dass das nicht leicht sein wird, aber Du musst es für die Tiere machen, sonst frissten sie ihr Leben in zu kleinen Minikäfigen und das möchtest Du doch für die Babies auch nicht oder?

So und nun der Vollständigkeit halber:

Auf www.diebrain.de kannst du Dich ausführlich über die Hamsterhaltung informieren, ich würde den Link dann auch an die zuküftien Besitzer weiterschicken. Artgerechtes Zubehör findest Du auf www.zoorizont.de, www.zooplus.de, www.rodipet.de. Du wirst auch wenn Du die Tiere nicht vermittelt bekommst mehr Käfige brauchen. Als gute Lösung für den Übergang gibt es die Sammla-Boxen bei Ikea..die koste nur 13 Euro darin findet EIN Hamster für den Übergang Platz.

Solltest Du irgendwie überfordert sein mit allem und die Babies nicht loswerden, dann wende Dich bitte an die Hamsterhilfen (je nachdem wo du wohnst)
Hamsterhilfe NRW
Hamsterhilfe OWL
Hamsterhilfe NORD
Hamsterhlfe Südwest

Die können Dir weiterhelfen und dir die Tiere abnehmen.

Vorwürfe bringen jetzt nichts, ich hoffe nur, dass Du an den Meinungen hier erkennst, dass ein zusammensetzen der Tiere absolut falsch war und dass das nie wieder passiert. Was den "seriösen" Züchter angeht, teile ich die Meinung der anderen. Viel Erfolg bei der Schwangerschaft und der Vermittlng. ZU gute Letzt hoffe ich dass Du dem Forum erhalten bleibst und hier noch viel über Hamster lernen kannst.
Liebe Grüße, Maggy mit Keno und Knut
Pupsi, Barney, Balou, Simba und Knöllchen für immer in meinem Herzen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PupsisMama« (7. Januar 2012, 16:16)


Chiosa

Geek und stolz drauf :)

  • »Chiosa« ist weiblich

Beiträge: 220

Mein Hamster: Goldhamster Laxus (geb.27.12.2012) von der Kölner Zucht
Happy Hamster
Katze Luna(geb. Mitte 2007)
Hündin Lilly (geb. Mai 2009)

Wohnort: Köln

Beruf: Verkäuferin

Danksagungen: 3 / 0

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Februar 2012, 14:50

und in der Halle, wo sich die Tiere befanden


hmm alleine das würde mich schon abschrecken warum hatt der Seine Tiere nicht in der Wohnung und wieviele Tiere hatt den der das er ne Halle braucht :gruebel


sry aber wenn ich mir das hier so durchlese drängt sich mir der Gedanke auf das Charly ein Troll ist... selbst ICH hab mich mit 14 schon besser infomiert...


falls es doch kein Troll ist: BITTE trenne die Tiere und gib die Baby´s ab, du weisst schon das wenn du das Männchen beim weibchen lässt sie alle 3 Wochen Baby´s bekommt und mit sicherheit nach einigen Würfen stirbt weil sie überfordert und ausgezehrt ist, und vergiss nicht ihr Mehlwürmer oder zur not Hart gekochte Eier zu geben...
viele liebe Grüße aus Köln
:hb Tanja


!! Komm zur dunklen Seite der Macht wir haben Milch und Cookies!!

"Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Solana

Anfänger

  • »Solana« ist weiblich

Beiträge: 237

Mein Hamster: Teddy Ducky und Hybride Bubbles

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 5 / 0

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 17. Februar 2012, 13:33

Hallöchen,

ehrlich gesagt bin ich ziemlich perplex. Wenn du die Tiere zusammenhälst nur weil sie sich gerade verstehen hast du in null komma nix 30 Hamster und dann wird sich niemand mehr verstehen. Und ein neuer Hamsterstall wird da kaum reichen, du bräuchtest eher so 3 Gehege je 100x50 groß mit mindestens 5 Abteilen übereinander.
Jemand der in einer Halle Hamster züchtet für Zooläden ist für mich alles andere als seriös, sonst hätte er dir sicher auch nicht ein Pärchen zum zusammen halten bzw. sogar vermehren verkauft.
Und was spricht gegen einen Hamster aus dem Tierheim? Ich habe alle von der Hamsterhilfe oder aus Kleinanzeigen, wo Tiere in Miniknästen leben, die ich dann raushole. Diese "gebraucht" Tiere wie ich sie nenne, sind meiner Meinung sogar die Liebsten und ich denke auch junge Hamster wirst du in Tierheimen genug bekommen. Hamster sind außerdem nicht mit einem Hund zu vergleichen, der dann durch vorherige schlechte Haltung geschädigt ist. Mit ein wenig Geduld und Zuwendung wird so gut wie jeder Hamster Futterzahm. Manche Tiere wollen das jedoch gar nicht, egal woher man sie hat.
Liebe Grüße
Diana

Fussel

Forenneuling

Beiträge: 121

Name im alten Forum: Fusssel

Mein Hamster: Meine Sternchen :'( Pauri, Kimi, Janne, Matti, Brissi, Hades.

Danksagungen: 6 / 18

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 17. Februar 2012, 17:14

Hi,

ich will ja hier niemanden entmutigen, aber habt Ihr Euch mal das Datum des letzten Beitrags von Charly angesehen? Ich glaube nicht, dass er/sie sich hier nochmal melden wird. Ansonsten wurde ja schon alles gesagt. Bleibt nur zu hoffen, dass Charly sich ein bisschen was davon beherzigt und nicht alles als Angriff auf ihre Person wertet. Die Hamster können ja am allerwenigsten dafür.

LG
Nic