Du bist nicht angemeldet.

Chrissie91

Schüler

  • »Chrissie91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 18. Juni 2011, 07:22

Welche Art soll es sein...

Guten Morgen alle zusammen...


tja, was es für ein Hamster werden soll...so richtig konnte ich mich noch nicht entscheiden :gruebel . Eigentlich ein Goldi, aber seit ich hier im Forum die ganzen süßen Dschungis und Robos sehe, habe ich ein Entscheidungsproblem.
Mein Aqua wird im Vergleich zu euren wunderschönen Bauten leider nicht sooo groß sein (100x50x40)...mehr Platz ist leider nicht, da ich nur ein Zimmer in einer WG bewohne. Ok, Betten werden ja eigentlich überbewertet, oder :zwinker ? Nein, es ist echt voll bei mir...So muss ich eben auf verhältnismäßig wenig Platz, was Nettes für Fellnase gestalten.
Ich überlege jetzt, welche Hamsterart sich in nem Aqua von dieser Größe am wohlsten fühlen würde (Tips sind herzlich willkommen ^^ ).
Zum einen lese ich immer wieder, dass ihr Zwerge in kleineren Aquas haltet, als MiHas...andererseits habe ich auch schon gelesen, dass Zwerge einen größeren Bewegungsdrang haben...
Also, was nun?! Ich mag sie doch alle :grins ...
Ich könnte mich ja auch spontan verlieben :rls ...aber das ist nicht so gut, weil ich da das Aqua weniger an die Art anpassen kann, oder?
Grüsschen
von Chrissie :wave


- Wer glaubt ein Tier zu besitzen, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.-

*DieJenny*

Sooonne !!!

  • »*DieJenny*« ist weiblich

Beiträge: 212

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 5 / 63

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 18. Juni 2011, 12:33

Hi

Einen Robo würd ich dort nicht drin halten - sie sind total wuselig, wenn auch schissig, aber grad letzteres erlaubt beim Normalo-Robo keinen Auslauf, weil es total extrem stressig wäre für sie.
Einen Dsungi würd ich da eher nehmen, weil sie eher Auslauf "abkönnen" und es viele gibt, die ihn auch einfordern.
Als reine Dauerbehausung wär mir persönlich das für nen Zwerg zu wenig Platz, da ich die Erfahrung gesammelt hatte, dass sie allesamt sehr wuselig und aktiv sind in ihren Gehegen und jeden mm nutzen, der zur Verfügung steht.

LG
~~ Tief im dichten Fichtendickicht nicken dicke Fichten tüchtig ~~


Chrissie91

Schüler

  • »Chrissie91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 18. Juni 2011, 13:25

Huhu :winke ...

ja, ich weiß, dass das insgesamt nicht gerade riiiesig ist, aber für mehr ist im Moment wirklich kein Platz...KG muss ja auch noch i-wo schlafen ;) . Auslauf wird´s auf jeden Fall geben :jep...und ich denke, dass man diese Größe schon ganz nett, hamstergerecht einrichten kann...klar, es ist das Mindestmaß, aber es geht.
Die Frage ist, welche Hamsterart empfehlt ihr dafür? Mit wem habt ihr auf dieser Größe gute Erfahrungen gemacht und wen könnt ihr euch da nicht vorstellen?
Grüsschen
von Chrissie :wave


- Wer glaubt ein Tier zu besitzen, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.-

Ninkana

Wenn ein kleines Kind zum ertsenmal lachte, zerbrach sein Lachen in tausend Teilchen, die um die ganze Welt herumwirbelten und nach und nach Elfen wurden.

  • »Ninkana« ist weiblich

Beiträge: 629

Wohnort: Kleve

Danksagungen: 5 / 1

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 18. Juni 2011, 14:01

Hallo,
also da ich dort keinne Goldi reinsetzen würde, Robos wegen dem fehlenden Auslauf am besten mehr Platz kriegen bleiben ja nur noch Dsungis, Campell und Hybriden ^^
Ich selbst habe in einem 100x50 Aquq einen Hybriden gehalten und den Platz hat er auch vollkommen gebraucht.
Du könntest ja dann zwei höhere Etagen von 20x30 machen verbunden mit einer Rennbahn um noch mehr Platz rauszuholen, auf eine Etage kommt das Sandbad auf die andere Laufrad und Futter. Der Rest einfach 20-30cm tief einstreuen. Und Häusschen drin vergraben, am besten mit einem Eingang zur Seite ins Streu sozusagen und einen Oben. Mit abnehmbaren Dach zur Nest Kontrolle.

Und ganz ganz vielleicht bekommst du ja evt einen Doppelstock Eb hin?? :hibbel :pfeif

Edit: Mit der Größe habe ich allerdings keine guten Erfahrungen gemacht, deshalb wohnt si ejetzt in einem Detolf. Ich denke aber mal das man wirklich gute Erfahrungen bei der Größe eh nicht machen kann außer man holt sich bei der HH einen Hamster bei dem man weiß das ihm der Platz reicht. Die Mindestgröße ist ja nicht die Mindestgröße der Tiere die sie brauchen (die fängt ab 1qm an) sondern ein Kompromiss zwischen Mensch und Tier. Bzw abgeleitet von den gängisten Gehegegrößen die man findet =)
Du könntest evt auch mal unter Gehegevorstellung schauen in welchen Größen welche Tiere leben :knuddel
Liebe Grüße Ninkana und ihren Pfötchen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ninkana« (18. Juni 2011, 14:05)


Xingtao

Bastl Wastl

  • »Xingtao« ist männlich

Beiträge: 758

Mein Hamster: Hamsterengel Mickey

Wohnort: Franken

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 18. Juni 2011, 14:15

Hi

die Studie von Bern mit 1qm Mindestfläche gibts ja nur für Goldhamster. Für Zwerge hat das bisher keiner untersucht. Man kann aber nicht einfach sagen Kleines Tier kleines Gehege, großes Tier großes Gehege deshalb würde ich einem Zwerg genausoviel Platz geben wie einem Mittelhamster. Beide Arten laufen sehr viel und sind sehr aktiv.

Falls du handwerklich halbwegs begabt bist und oder solche Leute kennst würde ich zu nem Eigenbau raten mit 2x der Fläche übereinander. Das lässt sich dann auch viel schöner einrichten wenn man jedes Stockwerk anders machen kann. Beim Robo würde ich dann 1 komplette Ebene mit Sandwüste anbeiten und eine mit normaler tiefer Einstreu.

In nem Aqua reduziert sich das meist auf ne Schale mit Sand oder nen kleinen abgesteckten Bereich was eher schade ist weil je mehr Platz der Hamster hat und je schöner das Gehege gestaltet ist desdo besser für dich zum beobachten.

Gruß Mike

Chrissie91

Schüler

  • »Chrissie91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 18. Juni 2011, 18:08

Hey :winke ...

ich habe den Leuten, die mir heute das Aqua vorbeibringen wollten, erstmal abgesagt.
Wahrscheinlich habt ihr Recht und ich baue i.etwas Größeres...oder ich bettle mal lieb bei Papa *Hundeblick* :pfeif ...
Lohnt sich ja nicht, jetzt erst ein "kleines" Aqua anzuschaffen, wenn ich damit von Anfang an nicht so zufrieden bin.
Ich halte euch auf dem Laufenden ;-)...
Grüsschen
von Chrissie :wave


- Wer glaubt ein Tier zu besitzen, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.-

Scyza

*fiep*

Beiträge: 355

Name im alten Forum: Scyza

Mein Hamster: † Hybrid Käthe, † Dschungi Nils, † Dschungi Theo, † Dschungi Gorbi, † Robo Lily, † Robo Ogel

Wohnort: Norderstedt

Danksagungen: 16 / 0

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 18. Juni 2011, 18:13

Hallo,

ich finde, das ist eine sehr vernünftige Entscheidung von dir, denn es ist tatsächlich so, dass man erst denkt "Och.. Mindestmaß, das heißt ja es ist super!" - und dann wohnt ein Tier darin und man merkt, eigentlich ist es doch zu klein. Ich bin mit einem 100x40 Aqua für meinen Robo gestartet und habe nach einer Weile gemerkt, es wird dem Bewegungsdrang dieser Tiere in keiner Weise gerecht und habe vergrößert auf ein 200x40- und selbst dort habe ich manchmal noch den Eindruck, meine Roboschnute langweilt sich!

Mit einem Doppelstock EB wie vorgeschlagen wärst du bestimmt auch selbst zufriedener :)

LG

Anie

Kaageee

  • »Anie« ist weiblich

Beiträge: 2 357

Name im alten Forum: Anie

Mein Hamster: Teddies Johnny, Annabelle, Valentin, Kornelia, Ludwig und Maggie

Wohnort: Georgia, USA

Danksagungen: 45 / 17

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 18. Juni 2011, 20:16

Huhu :hand

Was die Gehegegroesse angeht, jede Hamsterart kann darin zufrieden sein, das kommt letztendlich ganz auf den Hamster an.
Stimmt, Zwerge sind oftmals wuseliger. Mittelhamsterweibchen haben den starken Bewegungsdrang und sind randalig. Kannst du denn regelmaessigen Auslauf anbieten? Goldhamsterjungs sind aber meist faul und treudoof :wub Ich denke das waere ein guter Hamster fuer den Anfang :jep
und liebste Gruesse,
Anie

Hamstergruesse aus den USA