Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.das-hamsterforum.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schilili

unregistriert

1

Samstag, 26. Februar 2011, 19:55

Wie lange hat es bei euch gedauert bis der Hamster Zahm war?

Ich möchte wissen wie lange es bei euch gedauert hatte bis der Hamster vertrauen zu euch hatte, und ihr ihn Hochheben konntet!?

2

Samstag, 26. Februar 2011, 20:10

Huhu,

bei meinem ersten Zwerg (Campbell) hat es etwa einen Monat gedauert, bei meinem zweiten (auch Campbell) zwei Wochen und bei meinem Goldi dauert es seit dem 6.1. (alle Zeiten inkl. 1 Woche in Ruhe lassen direkt nachm Einzug)... Alle Hamster sind sehr unterschiedlich und jeder ist auf seine Weise irgendwie eigen :)

Liebe Grüße und viel Erfolg beim zaehmen :)
Lena

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lillibie14 (10.08.2013)

Elphaba

unregistriert

3

Samstag, 26. Februar 2011, 20:20

Hallo,

Sowohl Gwin als auch Fiyero waren als Jungtiere wie kleine Flummis, egal wie ich es angegangen bin. Das hat sich mit der Zeit einfach gelegt. Ich habe mit Gwin jetzt nicht extrem geübt oder so und inzwischen hat er gar kein Problem mehr damit hochgenommen zu werden. Er ist jetzt seit August bei mir.
Alles was ich gemacht habe, ist ihm immer wieder mal nen Sonnenblumenkernchen zu geben :zwinker Ich muss aber auch sagen, ich lasse meine Hamster generell sehr viel in Ruhe und erfreue mich eher am beobachten :shy
Aber so generell gilt zu sagen: Es ist wirklich einfach von Tier zu Tier unterschiedlich...

LG

4

Samstag, 26. Februar 2011, 20:22

Hallo,

das kommt auch immer ein bisschen darauf an, woher man seinen Hamster bekommt und welche Vorerfahrungen er gemacht hat.

Meine erste Goldidame wurde aus schlechter Haltung gerettet und lebte dann relativ lange auf einer privaten Pflegestelle. Dort wurde sie gut umsorgt, hat Vieles kennen und lieben gelernt, und das wollte sie im neuen Zuhause dann natürlich nicht missen. Um Auslauf zu kriegen, hing sie mir nach zwei Tagen schon am Pullover...
:pfeif

Mein jetziges Goldimännchen Djali kam hingegen fast direkt aus einer Haltung, in der man sich nicht viel mit ihm beschäftigte. Er hat zwar auch vom ersten Tag an Vieles brav mit sich machen lassen, aber da für mich "Handzahmheit" auch eine gewisse Freiwilligkeit des Hamsters bedeutet, klammere ich das mal aus. Bis er freiwillig auf die Hand kam, dürfte es etwa zwei Wochen gedauert haben.

Und die zwei Pflegis, die ich bislang hier hatte, waren auch wieder anders. Dem Robo habe ich (so lange ich noch Stimme hatte) jeden Abend vorgelesen, aber richtig futterzahm ist er bei mir nicht geworden. Da wird die neue KG noch ein bisschen dran zu knabbern haben. Mein jetziger Pflegi, der bei seinen Vorbesitzern schon an die Hand gewöhnt war, war hingegen wieder sehr schnell dran mit dem Handzahmwerden. Gestern ist er erst eingezogen und noch am gleichen Abend zeigte er sich futter- und ärmelzahm...
:D

Liebe Grüße,
Milaya :winke

5

Sonntag, 27. Februar 2011, 09:19

Hallo,
meine Mimi (Dsung. Zwerghamster) war nach ca. 2 Wochen schon handzahm. Man legt die Hand rein, sie krabbelt rauf und kann sie rausnehmen.
Ich mache das so, das ich die 2. hand daneben halte, wie eine schale sind beide Hände geformt und sie sitzt in der Mitte. Mit den Daumen kann ich dann die Seiten streicheln.
Das mache ich sozusagen um die Backentaschen zu kontrollieren. Wenn sie sich an die Berührung gewöhnt, ist es auch beim TA leichter. Das üben wir jeden Tag und sie hat auch keine Angst dabei.
Die Hände halte ich aber immer über dem Gehege, falls sie doch mal runterspringen sollte.

lg

Krissilisiii

unregistriert

6

Sonntag, 27. Februar 2011, 09:39

HI,
also ich habe auch einen Teddy( Weibchen), aber sie war anfangs etwas verstört, so brauchte ich 1 1/2 Monate, bis sie mir auf die Hand krabbelte.
Doch wenn ich sie vorsichtig hochnehmen wollte, sprang sie immer gleich hinunter, so dauerte es noch einen halben Monat, aber nun klettert sie immer freiwillig auf die Hand.

Aber du darfst wirklich nicht vergessen, das jeder Hamster anders ist, und jeder seine eigenen Bedürfnisse und Ängste hat.

LG Kristin

Bratwurst_mit_Senf

unregistriert

7

Sonntag, 27. Februar 2011, 09:48

Hi,

mein Goldi hatte vorher wohl nur schlechte Erfahrungen mit der Hand gemacht. Er wurde oft gegriffen und umplatzert. Er hat ca. 3 Wochen die Hand mit dem Ar*** nicht angeschaut. Erst als dann immer mehr Körner drauf lagen wurde ihr Beachtung geschenkt - aber auch sehr vorsichtig. Nach ständigem Wiederholen war er dann nach 5-6 Wochen sowas wie handzahm.

Heute geht er auf die Hand wenn nur ein Korn drauf liegt oder er klettert die Arme hoch bis zum Ohr und piepst wenn er raus will :wor. Gelegentlich kann man ihm unter die Arme greifen um ihn zw. Reinigung umzusetzen. Doch das lässt er sich nur wenige Sekunden gefallen.

Gruß
Bratwurst_mit_Senf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bratwurst_mit_Senf« (27. Februar 2011, 09:50)


8

Sonntag, 27. Februar 2011, 09:52

Hallo,

bei uns war es ganz unterschiedlich.

Helga haben wir recht schreckhaft bekommen. Sie war aber immer neugierig und wollte mehr sehen von der Außenwelt, weswegen wir sie erstmal nur ans Hamstertaxi für den Auslauf gewöhnt haben. Das klappte gut. Nebenbei habe ich sie immer an meiner Hand schnuppern lassen, wenn ich in ihrem Gehegen etwas zu tun hatte. Nach etwa 1,5 Monaten konnte ich sie etwas streicheln. Auf die Hand mag sie bis heute nicht wirklich, aber wenn ich mich mit in den Auslauf setze, klettert sie an mir hoch und möchte Aufmerksamkeit. Wir akzeptieren sie so wie sie ist und verzuchen sie nicht weiter zu "zähmen".

Siggi kam schon von der Züchterin an die Hand gewöhnt zu uns. Ihn kann man problemlos streicheln, hochheben und er bleibt auch in der Hand sitzen, putzt sich etc..

Ennsen :yaya

Linda20032

unregistriert

9

Sonntag, 27. Februar 2011, 11:27

Hallo,

den Rekord hat meine Goldie gebrochen. Obwohl sie aus einer privaten Zucht stammte und eigentlich die Hand kannte, war sie am Anfang total ängstlich und schreckhaft.

Sobald man nur anfing zu reden, zuckte sie zusammen. Sowas hatte ich bis dahin noch nicht erlebt. Ist halt (auch) Charaktersache.

Ich hab' gedacht, die wird nie zahm und wir waren schon echt traurig. Aber nach 3 Monaten (!) ist sie dann genauso zahm geworden wie unser anderer Hamster =)

Sie hatte Auslauf im Wohnzimmer und krabbelte zu uns auf die Couch hoch usw. Später wurde sie dann sehr krank und ich musste sie täglich pflegen. Sie hat sich nie beschwert und war immer ganz lieb. Sie ist mir dann total ans Herz gewachsen :wub

Also Geduld, es lohnt sich, wenn es mal etwas länger dauern sollte.

Viele Grüße

Linda

Asatsuyu

unregistriert

10

Sonntag, 27. Februar 2011, 11:53

huhu

Meine Dsungidame hat 3 Wochen gebraucht. Am Anfang war sie noch ziemlich hektisch, jetzt hat sie sich allerdings dran gewöhnt.

LG Lara

Sonja31

unregistriert

11

Sonntag, 27. Februar 2011, 12:02

Hallo,

mein Goldie war am Anfang auch extrem schreckhaft und ängstlich. Mit dem Zusammenzucken beim Ansprechen das kenne ich auch. Es hat bei ihm knapp 6 Monate gedauert. Dazu muss ich aber sagen, dass er mein 1. Hamster überhaupt war und ich am Anfang selbst noch etwas "Berührungsängste" hatte, was bei meinem Dsungi jetzt nicht mehr der Fall ist. Man muss es halt immer wieder sachte versuchen, sich mit ihnen stetig beschäftigen und am Ball bleiben. Und man braucht natürlich Gelduld. Ein Hamster wird schneller zahm, der andere später. Es soll aber auch Hamster geben, die nie wirklich zahm werden.

Liebe Grüße :winke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sonja31« (27. Februar 2011, 12:03)


maja1985

unregistriert

12

Sonntag, 27. Februar 2011, 12:20

hallo....

mein teddyhamster ist zu meiner erstaunung schon am zweiten tag auf meine hand und hat auch von der hand gefuttert :hupgre

er ist sehr zutraulich .....kann aber auch mal zicken......

lg
maja

Lemming

unregistriert

13

Sonntag, 27. Februar 2011, 17:45

Hallo,

also so richtig handzahm war hier noch kein Hamster. Mein erster Teddyhamster hat es weder gemocht angefasst noch hochgehoben zu werden. Er ist im Alter von 9 Monaten zu uns gekommen aus der HH, war aber nie ängstlich oder schreckhaft.

Meine Teddydame lässt sich zwar hochheben, aber sehr ungern und würde auch nie freiweillig auf die Hand kommen. Sie stammt aus schlechter Haltung und ist mit ca. 1,5 Jahren zu uns gekommen. Sie ist aber sehr neugierig und aufgeschlossen.

Mein zweiter Teddymann ist aus der HH im Alter von 4 Wochen zu uns gekommen und lebt nun seit 2 Monaten hier. Er ist sehr ängstlich und schreckhaft und ich glaube auch nicht, dass er jemals handzahm wird. Futterzahm ist er aber weitestgehend, wenn man keine schnellen oder unerwarteten Bewegungen macht.

Gruß
Julia

Lebowski

unregistriert

14

Sonntag, 27. Februar 2011, 18:14

Moin!

Dann will ich mal rechnen: Teddymann Dude ist auch nach gut 4 Monaten weder Futter-, noch Handzahm und kommt eigentlich nur raus, wenn es dunkel und niemand im Raum ist. Er lässt sich auch ungern aus dem Käfig nehmen, sitzt aber, wenn man es dann mal geschaft hat, ruhig auf der Hand.

Teddymann Manny hingegen war nach einigen Wochen Futterzahm. Allerdings nur bei mir, weil er die Hand seiner KG (meine Freundin) für eine Gurke hielt und sie richtig fies gebissen hat. Dabei hat sie ihn fallen lassen und seit dem war sie sehr ängstlich. Inzwischen lässt er sich problemlos aus dem Käfig nehmen und manchmal auch streicheln.

Robodame Amy wohnt seit gut 3 Wochen hier und ist halt ne Robodame. Sie nimmt kein Futter aus der Hand und lässt sich ungern hochnehmen. Beim ersten Umsetzten hat es 20 Minuten gedauert, bis ich sie endlich in der Hand hatte. Beim letzten Wiegen blieb sie dann wie Dude ruhig in der Hand sitzten, nachdem ich sie erstmal hatte (hat auch nur 2 minuten gedauert).

Gruß
Lebowski

Sunny-Hamster98

unregistriert

15

Sonntag, 27. Februar 2011, 19:10

hi,

bei meinem Dsungi Männchen haben wir 3-7 Tage gebraucht aber er ist wirklich sehr knuffig und macht alles für Futter.

Und bei meiner Dsungi Dame versuch ich es jetzt schon seit 24.1.11
aber leider nur mit wenig erfolg.



LG Sunny-Hamster98

Dsungi_le

unregistriert

16

Sonntag, 27. Februar 2011, 21:42

Wir haben unsern Tschungi nun auch schon ein paar Wochen, leider ist er sehr aggresiv wenn man in den Käfig greift. Nur wenn die Hand Futter bringt ist es eine gute Hand. Ansonsten - keine Chance. Im Auslauf ist er 1 x auf die Hand gekommen, das wars. Jetzt ist er auch im Auslauf nicht besonders angetan von der Idee man könnte mal zahm werden. :wein
Das Hamstertaxi akzeptiert er ohne zu murren.

LG aus Leipzig